Anmeldung  

   

thumb 113 21

   

   

Früher hätte man das, was sich da im Moment um das kommende Huawei Mate 8 abspielt, als Rauschen im Blätterwald vernommen. Heute geht so etwas lautlos und viel schneller, dadurch mitunter aber auch ein wenig unzuverlässiger digital im Internet. Wir haben für Euch die Leaks und Gerüchte um das Huawei Mate 8 gesammelt.

UPDATE2:

Nun sind Pressebilder vom Mate 8 durchgesickert:, die die letzten Leaks bestätigen ;)

 

UPDATE:

Nun sind weitere Leaks und Bilder zum Mate 8 aufgetaucht, die mehr Hand und Fuss haben:

Leak: So soll das Huawei Mate 8 aussehen | (c) Steve Hemmerstoffe

 


Ein neues Leak-Bild zeigt die gerundete Rückseite des nächsten Flaggschiff-Phablets und die sich sich leicht Gehäuse absetzende Kamera. Das Design lehnt sich an das erfolfreiche und hübsche Mate S.

Das Gerät kommt demnach in einem metallenen Unibody-Gehäuse mit gerundeter Rückseite mit samtiger Oberfläche und einer runden, sich leicht abhebenden Kamera mit Dual-LED-Blitz und einem rückseitig sitzenden runden Fingerabdrucksensor. An der oberen Gehäusekante sitzt die Headset-Buchse, unten ist der Micro-USB-Port von zwei Lochrastern eingerahmt.
 

Als Gehäusemaße des Mate 8 werden  "ungefähr 157, 4 x 80,7 x 8, 4 Millimeter" angegeben. Doch das dürfte nur für eine Version des neuen Huawei-Phablets zutreffen. Das Mate 8 soll wohl in verschiedenen Display- und Speichergrößen herauskommen. Die chinesische Website Xiami Today will erfahren haben, dass der Hersteller gleich drei Varianten des Geräts vorstellen möchte. Die kleinste Ausführung des Huawei Mate 8 soll lt. den aktuellen Gerüchten ein zwischen 5,5 und 5,7 Zoll großes Full-HD-Display sowie 3 GB RAM und 32 GB internen Speicherplatz bieten, die größte Variante ein 6,2 Zoll großes QHD-Display und 128 GB Speicherkapazität sowie eventuell 4 GB RAM.

Huawei wird das nächste Spitzenphablet Mate 8 vermutlich am 26.11.2015 erstmals öffentlich präsentieren.

 

 

*************************************************************************

Alter Artikel:

 

Auf weibo.com, einer chinesischen Community, sind folgende Fotos aufgetaucht, die das neue Flaggschiff der Mate-Serie zeigen sollen:

 

 

Das letzte Foto scheint von kkj.cn adaptiert.

So oder zumindest so ähnlich wird das neue Mate 8 sicherlich ausschauen. Technisch scheint ein 6 Zoll-Bildschirm verifiziert, der gerüchteweise mit 2560 x 1440 Pixel auflösen soll. Damit diese (unnötige) Pixel-Power beherrschbar bleibt, soll der neue HiSilicon Kirin 950 verbaut werden. Der big.LITTLE 64bit Achtkerner wird im 16nm FinFET-Verfahren gefertigt und besitzt zwei Quad-Core-Einheiten. Die Akkusparende Einheit baut auf vier ARM Cortex A53 mit 2GHz, die schnelle Variante auf vier Cortex A72 mit 2,4 GHz. Im SoC ist eine ARM Mali-T880 mit eigenem i7-Coprozessor als Grafikeinheit verbaut. Es wird von zwei verschiedenen Varianten gemunkelt, eine davon ist mit 32 GB Speicher und 3 GB Arbeitsspeicher gerüstet, die andere besitzt davon 4 GB und 64 GB Speicher. Bei ersten Benchmark-Sichtungen soll die SoC die Konkurrenten LG NUCLUN 2 und Exynos 7420 deklassieren. Warten wir es einmal ab. Zumindest die Hitzeentwicklung sollte mit der 16nm-Fertigung gut in den Griff zu bekommen sein.

Als Kamera wird eine 20MP-Version mit OIS und Laser-AF vermutet, die wie in den bisherigen Huawei-Spitzenmodellen von einem eigenen DISP angetrieben wird. Selbst der hoffentlich gute Ton bekommt mit einem Tensilica Hi-Fi 4 Audio-Chip einen eigenen Antrieb. Das LTE-Modem beherrscht den schnellen Standard Cat10.

Optimisten vermuten einen Erscheinungstermin noch vor Weihnachten. Wir halten es für unwahrscheinlich, dass Huawei ein Flaggschiff zuerst in China und dann später für den Rest der Welt präsentiert und gehen von einem gemeinsamen Launch aus. Und dann werden wir erleben, ob der noch in diesem Jahr stattfindet oder ob das Huawei Mate 8 das Smartphone mit dem "Whow-Faktor" ist, welches Richard Ren, Präsident der Hardwaresparte von Huawei in Westeuropa, für die MWC 2016 in Barcelona angekündigt hat.

Stay tuned!

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

   

hi2

   
© Huawei-Info