Anmeldung  

   

thumb 113 21

   

   

 

 

Pfusch beim Speicher?

Es hätte alles so schön sein können, das neue Huawei P10 und sein Bruder, das Huawei P10 Plus sind einfach schicke, neue Geräte mit modernster Technik. die sich ganz hervorragend verkaufen. Eine besonders herausgehobene Eigenschaft ist der verbaute schnelle Speicher, den der Hersteller bei der Vorstellung stolz mit UFS 2.1 ankündigte. Findige User haben nun herausgefunden, dass nicht nur der benannte UFS 2.1-Speicher verbaut ist, sondern teilweise Kombinationen von LPDDR3 oder LPDDR4 RAM und UFS 2.0, 2.1 oder eMMC 5.1. Das macht Transfergeschwindigkeiten zwischen 300 Mbps bei eMMC 5.1 und 700Mbps UFS 2.1 aus - was man schon eventuell im täglichen Betrieb bei komplexen Apps und Arbeitsaufgaben merken könnte. Gegenüber Android Authority bestätigt Huawei die Vorgehensweise, dass unterschiedlicher Speicher in den Geräten verbaut wird. Welcher dies genau ist, kann vom Käufer nicht vor eigenen Tests herausgefunden werden, wie schnell das erworbene Gerät wirklich ist, ist Glücksache. Anders als noch beim Huawei Mate 9 hat Huawei aber nie einen verbauten Speicher schriftlich spezifiziert, rechtlich dürften die Chinesen damit weltweit aus dem Schneider sein.

Einen besonders unangenehmen Geschmack bekommt die Speichergeschichte aber beim aktuellen Spitzenmodell der Mate-Reihe, dem Mate 9. Hier wurde das Gerät anfangs eindeutig mit dem ROM UFS 2.1 spezifiziert, nachträglich die ROM-Angabe dann ohne weitere Erklärung und Ankündigung entfernt.

Screenshot 1 1kl

ufs1

Die ursprüngliche Spezifikation des Mate 9

Unbenannt 1

Neue  Spezifikation ohne ROM-Angabe

(Quelle: Screenshots Huawei UK)

In Foren mehren sich Gerüchte aufgrund eigener Messungen der User mit speziellen Apps, die beim Mate 9 ebenfalls unterschiedliche Speicherhardware vermuten lassen. Andererseits hat Huawei beim Mate 9 die unterschiedliche Bestückung nicht offiziell bestätigt.

Nicht, dass ein User, der nicht mit der Nase auf diesen Umstand gestoßen wird, von der unterschiedlichen Bestückung überhaupt etwas merken würde, in der Summe hinterlässt diese Speichergeschichte einen sehr faden Beigeschmack. Auf anderen Seiten ist von angeblichen Lieferengpässen zu lesen, die Huawei zu diesem Schritt veranlasst hätten. Gerade das kann aber keine Rechtfertigung für ein derartiges Handeln sein, der ehrliche Weg wären dann eben Lieferschwierigkeiten. Diese mit älterer, schlechter Hardware zu umgehen, lässt den Verdacht der Profitgier aufkommen und zerstört nachhaltig das Vertrauen der Käufer.

Hier noch einige Diskussionsthreads auf Android-Hilfe zum Thema:

Zum Mate 9

Zum P10

Zum P10 Plus

Dort findet ihr zudem Links auf Apps, mit denen ihr euren verbauten Speicher testen könnt.

Was meint ihr zu dieser Speichergeschichte?

 

 

Kommentare   

google.com
#1 google.com 2017-04-23 23:09
Some got here on foot, in large hordes like these of the Israelite exodus.
Zitieren
Iceman
#2 Iceman 2017-04-24 11:12
Mein P10 läuft laut Test mit einer Transfergeschwindigkeit von 720Mbps ;-)

Also alles bestens
Zitieren
遅い
#3 遅い 2017-04-27 21:21
EU regulators had been already investigating the U.S.
company over the promotion of its personal purchasing service in its search engine before they opened a second entrance final yr.
Zitieren

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

   

hi2

   
© Huawei-Info